Weihnachtsbäume gehören einfach zu Weihnachten dazu. Wann und wo sie jemand kauft, hängt von den persönlichen Vorlieben ab. Viele Menschen kaufen ihre Christbäume mittlerweile online. Die meisten haben in der oftmals ohnehin stressigen Vorweihnachtszeit keine Zeit, um mit der Familie einen Ausflug zum Baumhändler oder in den Wald zu machen und ihren Baum zu suchen und vielleicht noch selbst zu schlagen. Es ist also kein Wunder, dass sich immer mehr dazu entscheiden, ihren Baum im Internet zu bestellen. Wie eine aktuelle Umfrage mit statistischen Zahlen belegt, überlegt heute jeder achte seinen Baum im Netz zu kaufen.

Der herkömmliche Weihnachtsbaumkauf mit der ganzen Familie steigert die Vorfreude auf Weihnachten und ist für die meisten immer ein willkommener und beliebter Ausflug. Besonders wenn Waldbesitzer die Möglichkeit bieten sich den Baum, den man selbst ausgewählt hat auch selbst zu schlagen. Oftmals sind diese Events mit einem kleinen Weihnachtsmarkt verbunden.

Ein neuer Trend Weihnachtsbaum online kaufen2Vorteile der Internet-Bestellung

So schön diese Ausflüge sind, sie kosten eben einfach Zeit. Viele überlegen dann wie sie den Stress umgehen können. Die Alternative den Tannenbaum schon einige Zeit vor Heilig Abend zu kaufen, weil da noch mehr Zeit ist, macht nicht so viel Sinn, wenn der Baum an Weihnachten selbst noch frisch sein soll. Tannen, die geliefert werden, sind wesentlich frischer und vitaler, da sie erst unmittelbar vor dem Versenden geschlagen werden. Zu den größten Vorteilen dürfte aber wohl die Zeitersparnis zählen. Neben Einkaufen von Geschenken und den Zutaten für das Weihnachtsessen und der ganzen Vorbereitung für das Fest sowie Plätzchen backen kann die Zeit für den Baum Kauf durch den Onlinekauf gespart werden. Ein weiterer Vorteil ist, dass je nach Transport der Kofferraum von Auto sauber bleibt. Mit dem Paketdienst kommt der Baum einfach und bequem nach Hause.

Typisch verwendete Baumarten für einen Weihnachtsbaum

Nur Nadelbäume haben die Ehre zu Weihnachtsbäumen zu werden. Die beliebtesten Sorten sind Tannen und Fichten, woher auch die oftmals verwendete Bezeichnung Tannenbaum kommt. Die Nordmanntanne kommt sehr häufig als Weihnachtsbaum zum Einsatz, da sie sehr weiche Nadeln hat. Ihre Anteile auf dem Weihnachtsbaummarkt liegen bei rund 80%. Die Nordmanntanne ist allerdings erst seit den 80er Jahren so erfolgreich geworden. Rotfichten und Blaufichten waren davor die hauptsächlich als Weihnachtsbaum verwendete Sorten. Nordmanntannen sind fest und haben eine dunkle Farbe. Darauf wirkt der Weihnachtsschmuck besonders schön und die Lichter bilden einen schönen Kontrast. Ihre Zweige geben kein Harz ab, das macht das Schmücken einfach. Im Haus oder der Wohnung bleibt der unangenehme Geruch auf diese Weise draußen. Sehr häufig kommen heute auch noch Blaufichten zum Einsatz. Ihre Nadeln stechen sehr stark, daher trägt sie oft den Namen Stechtanne. Ihre Zweige wachsen gleichmäßig und sind oft sehr robust. An ihnen kann auch schwerer Baumschmuck aufgehangen werden. Fichtenarten können allerdings mit der Haltbarkeit der Edeltanne nicht mithalten. Die Blaufichte hält am kürzesten. Daher sollte sie wirklich erst kurz vor Weihnachten nach drinnen geholt werden. Die Nadeln fallen schnell bei Wärme. Kiefern, Douglasien oder Colorado-Tannen kommen auch als Weihnachtsbäume zum Einsatz.

Ein neuer Trend Weihnachtsbaum online kaufen1

Nordmanntannen am beliebtesten

Die Nordmanntanne macht mit 75 % Marktanteil den größten Teil der Weihnachtsbäume aus. Die Blaufichte mit 15 bis 20 % liegt auf Platz zwei. Auch im Onlinehandel liegt die Nordmanntanne weit vorne. Egal, ob geschlagen oder im Topf, als Erst- oder Zweitbaum für Balkon oder Terrasse. Die Preise für Weihnachtsbäume sind für alle Sorten stabil geblieben. Der Holzhandel vermutet einen Umsatz in der Endabrechnung nach Weihnachten von circa 700 Millionen Euro.

Preise & Versandkosten

Die Preise und Versandkosten sollten auf jeden Fall verglichen werden. Während eine 1,70 Meter hohe Blaufichte um die 35,00 bis 39,00 Euro kostet, schlägt die Nordmanntanne mit der gleichen Größe mit 42,00 bis 49,00 Euro zu Buche, allerdings kommen dabei noch Versandkosten zwischen 4,95 und 10,00 Euro dazu.

Vom Umtausch ausgeschlossen

Bei Weihnachtsbäumen handelt es sich um Naturprodukte. Damit ist natürlich keine Regelmäßigkeit in den Bäumen möglich. Wer den Baum im Internet kauft, weiß also nicht genau, wie er am Ende ausschaut. Umgetauscht werden können die Bäume natürlich nicht, da es sich um verderbliche Ware handelt. Ein Anbieter bietet die Möglichkeit sich den bestellten Baum vorab per WhatsApp Bild schicken zu lassen. Die Vorauswahl ist daher umso wichtiger. Der Berliner Förster Marc Franusch stand Testern für die Bewertung der Bäume professionell zur Seite. Zu den wichtigsten Qualitätsmerkmalen gehören die Schnittflächen und die Haltbarkeit der Nadeln. Graue Schnittflächen deuten auf eine etwas längere Lagerzeit eines Baumes hin. Der Wuchs ist ebenso ein wichtiger Punkt, da ein Weihnachtsbaum keinesfalls schief oder spärlich gewachsen sein soll. Vom Förster Franusch wurde den Nordmanntannen im Test insgesamt gute bis sehr gute Qualität bescheinigt. Von dem einen oder anderen Anbieter bekamen einzelne Bäumchen Punktabzüge, da sie nicht mehr so ganz frisch waren und etwas nadelten bzw. viel zu groß waren.

Fazit

Weihnachtsbäume dürfen an Heilig Abend auf keinen Fall fehlen. Geschmückt mit Lichterketten und Dekoration sind sie ein echter Blickfang. Die Geschenke werden unter den Weihnachtsbaum gelegt, das heimelige Licht der Lichterkette verleiht dem Raum ein andächtiges Ambiente. Wo der Baum gekauft wurde ist letztendlich nicht entscheidend. Viele sind bereits dazu übergegangen ihren Baum im Netz zu kaufen, da für den Kauf vor Ort mit der ganzen Familie in der ohnehin schon stressigen Vorweihnachtszeit meist keine Zeit mehr bleibt. Zudem bietet der Onlinekauf zahlreiche Vorteile. Das Auto bleibt sauber, der Baum muss nicht getragen werden. Beim Onlinekauf kommt er ganz bequem nach Hause und muss nur noch aufgestellt werden. Dabei macht es dann keinen Unterschied ob er für den Innen- oder Außenbereich sein soll. Ebenso können Weihnachtsbäume im Topf bestellt werden oder auch schon fertig geschmückte Bäume. Der Onlinekauf ist ein bisschen wie die Katze im Sack kaufen, da der Baum im Vorfeld nicht immer angeschaut werden kann. Wenn der Baum nicht gefällt, dann kann er trotz allem nicht umgetauscht werden. Da es sich um verderbliche Ware handelt, sind Weihnachtsbäume vom Umtausch ausgeschlossen.

Werbung

Werbung

Diese Website benutzt Cookies ! Wenn Du die Website weiter nutzt, stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Hier finden Sie weitere Infos zu Hier finden Sie weitere Infos zu Cookies & Datenschutz.

  Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite !
Hinweise zu Cookies & Datenschutz