Am 4. Dezember ist der Gedenktag an die Heilige Barbara. Diese zählt zu den 14 Nothelfern und ist Schutzpatronin unter anderem für die Bergleute. Barbarazweige werden meist von Obstbäumen wie Apfel, Kirsche oder Pflaume geschnitten, aber auch die Forsythie oder Lindenzweige eigenen sich dafür. Den abgeschnittenen Zweig stellt man an einem warmen Ort, am besten neben dem Ofen, in lauwarmes Wasser. Bis Weihnachten sollten sich dann die Blüten öffnen. Je nach Region ist das Brauchtum um diese Zweige unterschiedlich. In Böhmen wurden sie mit dem Rücken zu ihnen und mit einem Hemd bekleidet geschnitten.

Einen besonders schönen Brauch gibt es in Niederösterreich, an dem an die verschiedenen Zweige Namen gehängt werden und wessen Blüten sich zuerst öffnen, der hat im nächsten Jahr besonders viel Glück. Barbarazweige wurden seit jeher für Weissagungen gebraucht. Verkümmerte Blüten bedeuteten ein Jahr voll Unglück, besonders schöne Blüten ließen auf ein fruchtbares Jahr schließen. In einigen Regionen wurden die Obstbäume in der dunklen Jahreszeit auch mit Stroh umwickelt, um dunkle Zauber fern zu halten. Im 15. und 16. Jahrhundert wiesen die Barbarablüten auf das Weihnachtsfest hin. Zurückzuführen ist dieser Brauch auf die Legende der Heiligen Barbara, die sich um 300 n. Chr. während der Christenverfolgung dem Christentum verschrieben hatte. Schließlich ließ ihr Vater sie einsperren, um sie wieder auf den Rechten Weg zu bringen. Auf dem Weg ins Gefängnis soll ein Zweig an ihrem Kleid hängen geblieben sein, welchen sie ins Wasser stellte. Als sie sich nach vielen Folterungen und Schmerzen immer noch weigerte, dem Christentum abzuschwören, griff der Vater zum Schwert und köpfte sie. An diesem Tag sollen die Zweige im Wasser aufgeblüht sein. Im 18. Jahrhundert gab es sogar ein Verbot, Barbarazweige oder Barbarabäume aufzustellen, da diese häufig von den umliegenden Höfen gestohlen wurden.

Werbung

Werbung

Diese Website benutzt Cookies ! Wenn Du die Website weiter nutzt, stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Hier finden Sie weitere Infos zu Hier finden Sie weitere Infos zu Cookies & Datenschutz.

  Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite !
Hinweise zu Cookies & Datenschutz