Weihnachtsengel - Geflügelte Miniaturen aus dem Erzgebirge - Weihnachten-total.de

Deutschland ist ein Land mit vielen Facetten. Von der Nordsee bis zu den Alpen gibt es so viel unterschiedliche Traditionen und kulturelle Einflüsse, dass es beinahe schwer ist, sich einen guten Überblick zu verschaffen. Während die Bayern vor allem ihr Bier haben, für das sie weltweit geschätzt werden, und die Berliner ihre Currywurst, macht im Erzgebirge die Volks- und Holzkunst große Schlagzeilen. Vor allem zur

WeihnachtsengelWeihnachtszeit gehören verschiedene Weihnachtsengel zu den beliebtesten Objekten. Bekannt sind unter anderem auch Nussknacker sowie Flügelpyramiden, welche zumeist sowohl einen hohen ideellen als auch materiellen Wert besitzen.

Der Grund dafür liegt in der Herstellung, da alle Gegenstände in kompletter Handarbeit hergestellt werden. Gerade dies macht sie so beliebt und populär.

Deutschland ist ein Land mit vielen Facetten. Von der Nordsee bis zu den Alpen gibt es so viel unterschiedliche Traditionen und kulturelle Einflüsse, dass es beinahe schwer ist, sich einen guten Überblick zu verschaffen.

Während die Bayern vor allem ihr Bier haben, für das sie weltweit geschätzt werden, und die Berliner ihre Currywurst, macht im Erzgebirge die Volks- und Holzkunst große Schlagzeilen. Vor allem zur Weihnachtszeit gehören verschiedene Weihnachtsengel zu den beliebtesten Objekten. Bekannt sind unter anderem auch Nussknacker sowie Flügelpyramiden, welche zumeist sowohl einen hohen ideellen als auch materiellen Wert besitzen. Der Grund dafür liegt in der Herstellung, da alle Gegenstände in kompletter Handarbeit hergestellt werden. Gerade dies macht sie so beliebt und populär.

Die Entstehung der erzgebirgischen Volkskunst

Die Anfänge gehen bis ins 12. Jahrhundert zurück, als die Region starken Zulauf, aufgrund des Fundes von Bodenschätzen. Seitdem war vor allem der Bergbau ein großer Bestandteil. Viele Bergbauarbeiter zu dieser Zeit haben sich nach ihrer Arbeit daran versucht, einzelnen Motiven aus dem Bergbau eine künstlerische Komponente zu verpassen. Was zunächst nur als stupide Freizeitbeschäftigung der Bergleute galt, entwickelte sich im 16. Jahrhundert zur Haupterwerbsquelle vieler Menschen der Region. Da das Erzvorkommen immer weiter abnahm, machten die Bergleute ihr Hobby zum Beruf. Die Produktion beschränkte sich zunächst insbesondere auf Holzgegenständen. Erst im Lauf der folgenden Jahrhunderte entwickelte sich ein komplett eigener Zweig, der sich unter anderem auf Spielzeug und Figuren wie Engel und Pyramiden konzentrierte. Gerade diese Tradition hat die erzgebirgische Volkskunst nicht nur deutschlandweit, sondern auch weltweit so beliebt und einzigartig gemacht.

Die Besonderheit der Weihnachstengel

Die eindeutig künstlerische Komponente hat diese Kunst garantiert in den letzten hundert Jahren bekommen. Vor allem der Weihnachtsengel ist immer mehr zu einem begehrten Sammlerstück geworden. Dabei ist er kein einfaches Weihnachtsgeschenk ohne Bedeutung. Engel gelten als Gottesboten und schützen auch vor möglichen Gefahren. Gerade dieser Aspekt macht solch ein Geschenk zu einem besonderen Zeichen der Freundschaft und Wertschätzung. Insbesondere die Tatsache, dass Engel vor Gefahren schützen sollen, hatte im Bergbau eine wichtige Rolle, weshalb diese sich schon zur damaligen Zeit einer großen Beliebtheit erfreuten. Die Familien der Bergmänner stellten bei Einbruch der Dunkelheit Engel mit Kerzenhalter auf, die ihnen den Weg nach Hause leuchten sollten. Da es vor allem zur weihnachtlichen Zeit sehr früh dunkel wurde, kamen sie auch dann vermehrt zum Einsatz. Daraus entstammt die heutige Tradition der handgefertigten Weihnachtsengel. Das Logo des Handwerks ist übrigens ein Bergmann, der auf einem hölzernen Schaukelpferd sitzt.

Die erzgebirgische Volkskunst kann auf zahlreichen Internetseiten der einzelnen Handwerksbetriebe gekauft werden. Falls das Interesse besteht, sich eigenhändig zu betätigen, so können Anleitungen ebenfalls im Internet heruntergeladen werden. Zu finden sind diese auf zahlreichen Portalen, welche via Suchmaschine schnell zu finden sind. Auch Auktionsplattformen haben des Öfteren erzgebirgische Volkskunst eingestellt

Werbung

Werbung

Diese Website benutzt Cookies ! Wenn Du die Website weiter nutzt, stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Hier finden Sie weitere Infos zu Hier finden Sie weitere Infos zu Cookies & Datenschutz.

  Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite !
Hinweise zu Cookies & Datenschutz