Künstliche Weihnachtsbäume wie echt - Weihnachten-total.de

Der Weihnachtsbaum ist etwas, das für die meisten Deutschen wie der Adventskranz, Besuche auf dem Weihnachtsmarkt, Glühwein, Kekse und der Adventskalender zum Fest der Liebe dazu gehört. Traditionell wird er am Weihnachtsabend gemeinsam mit der Familie geschmückt, bevor es ans leckere Festmahl geht und die Bescherung stattfindet. Viele möchten allerdings keinen echten Baum, sondern setzen auf einen künstlichen Artgenossen, der in vielerlei Hinsicht eine echte Alternative ist. Den Richtigen für sich zu finden, ist allerdings nicht gerade einfach, denn der Handel hat viele verschiedene Bäume im Angebot, die unterschiedliche Qualitäten aufweisen und mehr oder weniger echt wirken.

Künstlicher Weihnachtsbaum in verschiedenen Qualitäten

Kuenstliche WeihnachtsbaeumeWird Wert darauf gelegt, dass der Baum möglichst echt aussieht, sollte schon beim Kauf auf das Material geachtet werden. So gibt es Kunsttannen welche seine nadelige Form durch einen Spritzguss erhält.

Künstlicher WeihnachtsbaumSpritzguss Tannen. Dieser gilt als beste Variante, weil er unterschiedliche Farbgebungen besitzt und die Nadeln unterschiedliche Formen haben. Spritzguss Tannen werden auch Premium Kunsttannen bezeichnet. Balsam Hill ist eine der Marken, die sich im Bereich der künstlichen Weihnachtsbäume bewährt hat.

Luvi Kunsttannen sind aus geschnittener PVC-Folie gefertigt, die nach ihrer Zurechtschneidung mit Draht verstärkt werden. Egal ob Spritzguss oder Luvi - alle Kunsttannen sollten Metallklappsysteme, stabile Seitenäste, Metallständer, feste   Mittelstangen und eine große Nadeldichte aufweisen. Sowie TÜV geprüft und schwer entflammbar sein.

Umso aufwendiger und sauberer der Herstellungsprozess ist, desto echter wirkt der künstliche Weihnachtsbaum. Wichtig ist, darauf zu achten, dass der Christbaum aus schwer entflammbarem Polyethylen hergestellt wurde. Auch ein intensiver Kunststoffgeruch ist zu vermeiden, da er sehr lange zum verfliegen benötigt. Für den echten Eindruck sollte außerdem auf möglichst viele Zweige geachtet werden, denn dann wirkt er schön voluminös. Preislich liegen die genannten Bäume , je nach Größe, zwischen 50 und 300 Euro.

Mag man es ausgefallen, gibt es Modelle, die Weiß, Blau, Rot, Pink oder Rosa erstrahlen. Wieder andere haben eine Funktion, die kleine Styroporkügelchen enthält und dafür sorgt, dass sich das weihnachtliche Bäumchen selbst beschneit.

Vorteil künstlicher Weihnachtsbaum

Hat man schon einmal einen echten Weihnachtsbaum in der Stube gehabt, weiß man, was einen nach den Feiertagen erwartet: Jede Menge herabgefallener Nadeln. Das ist bei dem Kunstbruder nicht der Fall.

Im Gegensatz zur echten Tanne kann dieser auch jedes Jahr wiederverwendet werden, was über die Jahre einiges an Geld spart und zudem sehr ressourcenschonend ist.

Eine komplizierte Entsorgung fällt auch weg und er kann so lange stehen gelassen werden, wie einem das gefällt, ohne auf die Abholzeiten der Stadtreinigung angewiesen zu sein, wie es sie beispielsweise in Großstädten gibt.

Ein weiterer Vorteil ist, dass auch dann eine Weihnachtstanne aufgestellt werden kann, wenn Allergien bestehen. Terpene, Schimmelpilze und Pestizide sind für Kopfschmerzen und Hautausschlag verantwortlich, die bei den künstlichen Gesellen nicht vorhanden sind.

Werbung

Werbung

Diese Website benutzt Cookies ! Wenn Du die Website weiter nutzt, stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Hier finden Sie weitere Infos zu Hier finden Sie weitere Infos zu Cookies & Datenschutz.

  Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite !
Hinweise zu Cookies & Datenschutz